natürliche Beratungsangebote


MA – Die Mineralstoff-Analyse aus Haaren oder Fingernägeln

Der menschliche Organismus ist ein faszinierendes Gebilde. Damit er gut funktioniert, müssen viele „Rädchen“ reibungslos ineinandergreifen: Spurenelemente, Vitamine, Enzyme, Aminosäuren und viele andere Nährstoffe leisten unentbehrliche Arbeit, tag ein, tag aus, das ganze Leben lang. Für Gesundheit und Wohlbefinden ist also Voraussetzung, dass der Körper immer die benötigten Mengen davon zur Verfügung hat („nicht zu viel, nicht zu wenig“).
Die Wirkung der Spurenelemente und Mineralstoffe kann leicht durch Schwermetalle beeinträchtigt und reduziert werden. Leider enthalten Fische, Meeresfrüchte und Innereien größere Mengen Quecksilber, Arsen, Blei oder Nickel. Auch Trinkwasser, unser Lebensmittel Nr. 1, kann giftige Schwermetalle enthalten. Schwermetalle können sich im Körper anreichern und bereits in geringen Konzentrationen zur Gesundheitsschäden und Befindlichkeitsstörungen führen. Vor allem, wenn sie über einen längeren Zeitraum aufgenommen werden.

Gegenstand der Untersuchung
Quantitative Bestimmung von 28 chemischen Elementen in Kopfhaar, Schamhaar oder Fingernägeln

Benötigte Probenmenge:
200 – 300 mg ungefärbtes, nicht dauergewelltes Kopf- oder Schamhaar. 200 mg Fingernägel

Durchführung der Analyse:
Untersuchung der chemisch vorbereiteten Proben mittels ICP-OES (Anregung: Induktives gekoppeltes Plasma und Detektion: optische Emissionsspektroskopie)

Untersuchte Elemente:
Calcium, Magnesium, Phosphor, Zink, Chrom, Mangan, Molybdän, Kupfer, Eisen, Selen, Natrium, Kalium, Silicium, Kobalt, Strontium, Barium, Vanadium, Bor, Germanium, Lithium, Cadmium, Blei, Aluminium, Quecksilber, Arsen, Beryllium, Gold, Nickel.

Hinweis:

Die Haar-Mineralstoff-Analyse ist keine schulmedizinisch anerkannte Methode und bei Schulmedizinern umstritten. In der Regel werden die Kosten für die Analyse nicht von der Krankenkasse übernommen.

Fragen Sie uns gerne auch nach der Mineralstoff-Analyse für Haustiere!


Säure-Basen-Haushalt

In unserem Körper soll ein optimales, ausgeglichenes Verhältnis zwischen Säuren und Basen herrschen. So ist der Mund eher basisch, im Magen herrschen dagegen die Säuren vor. Der Säure-Basen-Haushalt wird auch durch Ihre Ernährungsweise beeinflusst, durch Ihr Trinkverhalten und die Bewegung.
In der Ernährungswissenschaft gibt es den Begriff der „Übersäuerung“, der eine mögliche Verschiebung der Säure-Basen-Balance ins Ungleichgewicht, z.B. durch eine sehr eiweißreiche und fette Ernährung bezeichnet. Es wird vermutet, dass verschiedene Beschwerden wie Kopfschmerz, Müdigkeit oder Sodbrennen auch mit der Übersäuerung in Verbindung gebracht werden kann.
Sogenannte „Säure-Basen-Kuren“ sollen dazu beitragen, der Übersäuerung entgegenzuwirken. Übrigens: Wenn Sie über ein paar Wochen Ihre Ernährungsgewohnheiten ändern, so kann das bereits eine schöne Säure-Basen-Kur darstellen.

Sprechen Sie uns bei Interesse auf die Säure-Basen-Kur an!


Ernährungsberatung

Eine ausgewogene Ernährung ist die Basis für eine Vielzahl an Stoffwechselprozessen und trägt sicherlich auch dazu bei Krankheiten vorzubeugen. Unsere Apotheke ist gut geschult um Sie intensiv und modern zu beraten. Auch wenn Sie langfristig Ihr Körpergewicht reduzieren wollen, lohnt es sich für Sie, wenn Sie uns ansprechen.
Auch zum Thema „Diät“ hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. Einige Grundsätze von früher werden inzwischen in Frage gestellt. Die uns allen bekannte Ernährungspyramide, die zeigt, wovon man viel essen soll und wovon weniger, sieht nach Meinung vieler Ernährungswissenschaftler heute anders aus als noch vor zehn Jahren. Vielleicht fällt Ihnen heute dadurch das Abnehmen sogar leichter.
Fragen Sie nach unserem „pfundigen“ Ernährungsprogramm, und erfahren Sie von unseren Mitarbeitern, wie Sie Ihr Gewicht vielleicht langfristig reduzieren können.


Trinken

Übrigens, genauso wichtig kann es sein, dass Sie ausreichend und richtig trinken.
Unser Körper besteht zu 70 % aus Wasser. Viele Befindlichkeitsstörungen können dadurch positiv beeinflusst werden, indem Sie eine ausreichende Menge Flüssigkeit zu sich nehmen. Das kann Wasser, verdünnter Fruchtsaft oder Tee sein. Ein Erwachsener sollte pro Tag mindestens etwa 1,5 l trinken.


Wasser-Analyse

Leitungswasser ist besser als sein Ruf. In aller Regel ist alles Wasser bedenkenlos trinkbar, wenn es in die Leitungen eingespeist wird. Auf dem Weg zu Ihrem Wasserhahn können allerdings giftige Metalle ins Wasser gelangen. Gerade über Nacht steht das Wasser im Rohrsystem bei Ihnen zuhause. Je nach Beschaffenheit des Wassers werden die Leitungen stärker oder schwächer angegriffen, insbesondere dann, wenn Ihr Wasser sehr weich ist.
Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Ihr Leitungswasser nicht mit giftigem Blei oder für Kinder bedenklichem Kupfer angereichert ist, dann sprechen Sie uns an auf die preiswerte Wasser-Analyse für 5 Schwermetalle. Ein Glas Wasser genügt für eine aussagekräftige Analyse.
Wollen Sie die Anzahl an Bakterien im Trinkwasser oder einem Brunnen bestimmen lassen, gibt die Messung der Keimzahl Aufschluss.


Wohngiftanalyse

Belastungen in der Luft zu erkennen und zu meiden, ist Ziel unserer umweltanalytischen Untersuchungsangebote. Wenn Sie vermuten, dass in Ihrem Schlafzimmer die Möbel bedenkliche Gase abgeben, dann bieten wir Ihnen die Möglichkeit Raumluftmessungen in Wohnräumen durchzuführen.
Schädliche Holzschutzmittel, bedenkliche Weichmacher und Pestizide finden Sie in Hausstaub oder Materialproben. Fragen Sie uns, wenn Sie Schadstoffe in Ihren vier Wänden vermuten. Es gibt für eine erste Bewertung der Raumsituation einen kostenlosen Fragebogen in unserer Apotheke.
Für junge Eltern halten wir den Fragebogen „Kinderzimmer ohne Gift?“ bereit. Dort sind 10 Tipps und Hinweise nachzulesen, wie Sie die Schadstoffbelastung des Kinderzimmers möglichst gut herabsetzen können.


Homöopathie

Es gibt unter den Medizinern überzeugte Befürworter der Homöopathie, aber auch solche, die die Homöopathie ablehnen.
Homöopathische Wirkstoffe werden solange verdünnt, bis im Prinzip nur noch die Information des Inhaltsstoffes übrig bleibt.
Die Wirkmechanismen solcher homöopathischer Verdünnungen waren und sind Gegenstand der Forschung. Gerne informieren wir Sie über homöopathische Produkte. Sprechen Sie uns an.


Entgiftung und Darmsanierung

Durch Gabe von pflanzlichen, homöopathischen oder spagyrischen Präparaten gelingt es, vorhandene Giftstoffe zu mobilisieren, zu binden und über Anregung der Leber- und Nierenfunktionen für eine gute Ausleitung über die Haut, den Darm und die Harnwege zu sorgen. So können sich Organe und Immunsystem bald wieder erholen.
Gerne erklären wir Ihnen, wie Sie am besten Ihren „Hausputz“ im Körper machen. Natürlich mit natürlichen Mitteln!


Der Darm

Im Darm leben mehr Organismen als der Mensch Körperzellen hat. Diese Organismen sind absolut lebensnotwendig für jedermann. Viele Menschen wissen nicht, welche Aufgaben der Darm neben der Verdauung noch hat. Dazu gehört ganz besonders die Unterstützung des Körpers bei der Immunabwehr.
Die Einnahme von abgeschwächten oder abgetöteten Mikroorganismen in dosierter Menge hilft der Darmflora bei Ihrer Arbeit. Davon können Allergiker, Neurodermitiker und grundsätzlich alle Menschen, die sehr infektanfällig sind, profitieren.
Verdauungsprobleme hängen häufig mit einer falschen Darmbesiedelung zusammen. Über spezielle Labors können Sie untersuchen lassen, ob Ihr Darm von den „richtigen“ Organismen bewohnt wird. Diese Proben nehmen wir hier in der Apotheke entgegen.
Interessiert? Geben Sie uns Bescheid!


Bausteine des Lebens

Die Versorgung des Körpers mit Mikronährstoffen wie Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen und essentiellen Fettsäuren in einem ausgewogenen Verhältnis ist die Basis für Gesundheit und Wohlbefinden.
Viele Menschen versorgen sich täglich mit der Extra-Portion an Vitaminen und Co. Wir in der Apotheke möchten Ihnen die Möglichkeit geben, sich von unseren Experten beraten zu lassen, welche Vitamine und Mineralstoffe Sie wirklich brauchen.
Fast alle Arzneimittel erhöhen den Bedarf an bestimmten Mikronährstoffen. Auch hier können Sie Ihre Therapie wunderbar mit bestimmten Vitalstoffen optimieren. Wir sind die Experten auf diesem Gebiet und haben ganz sicher den ein oder anderen Tipp für Sie, was Ihnen wirklich weiterhilft.

Unser Onlineshop für individuelle Vital- und Nährstoffinfusionen!

Hier geht's zum Shop!

regulafit

 


Unsere Eigenmarke

regulafit

Hier erhalten Sie einen kleinen Einblick der Produkte von unserer Eigenmarke regulafit.

zu den Produkten

Torre GmbH


Natürlich Apotheke

Wir gehören dem Torre-Verbund an.

1989 gründete das Nürnberger Apotheker-Ehepaar Cornelia und Dr. Felix Schielein die TORRE GmbH für den Vertrieb von apothekenexklusiven ätherischen Ölen. Mit einer großen Portion Pioniergeist wurden in den folgenden Jahren auch Umweltanalysen in den Apotheken etabliert. Die 1996 gegründete AAU (Arbeitsgemeinschaft der Aktiven Umweltapotheker) war die erste Kooperation im deutschen Apothekenmarkt, die von Apothekern selbst organisiert wurde.

Weitere Infos zur Torre GmbH hier!

News

Abendessen ohne Kohlenhydrate?
Abendessen ohne Kohlenhydrate?

Was wirklich beim Abnehmen hilft

„Low Carb“ und „No Carb“ liegen im Trend: Vor allem beim Abendessen verzichten mittlerweile viele Abnehmwillige auf kohlenhydratreiche Kost. Doch purzeln ohne Brot und Nudeln tatsächlich über Nacht die Pfunde?   mehr

Akne schonend behandeln
Akne schonend behandeln

Wie Sie Ihrer Haut am besten helfen

Nur wenige Jugendliche bleiben von Akne verschont. Leiden die Betroffenen sehr unter der Hauterkrankung, bieten sich viele Möglichkeiten zur Behandlung. Ein Überblick, was hilft.   mehr

Arznei: Achtung bei Nierenschwäche
Arznei: Achtung bei Nierenschwäche

Dosierung mit Apotheker abklären

Eine unsachgemäße Anwendung von Schmerzmitteln geht langfristig an die Nieren – vor allem, wenn bereits eine Nierenschwäche besteht. Was es bei Ibuprofen, ASS & Co zu beachten gilt.   mehr

Diabetes-Behandlung bei Kindern
Diabetes-Behandlung bei Kindern

Insulinpumpe besser als -spritze

Die meisten Kinder und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes werden heute mit einer Insulinpumpe behandelt. Bislang war jedoch unklar, wie sicher die Pumpentherapie verglichen mit Insulin-Injektionen ist. Eine Studie schafft nun Klarheit.   mehr

Risiko im Winter: Trockene Augen
Risiko im Winter: Trockene Augen

Was gegen das Sicca-Syndrom hilft

Brennen, Rötung und das Gefühl, etwas im Auge zu haben: Das auch als „trockenes Auge“ bekannte Sicca-Syndrom zeigt sich in einer Reihe unangenehmer Symptome. Wie Betroffene sich verhalten sollten.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen
Flößer-Apotheke
Inhaber Anita Stritt, Dr. Rainer Stritt
Telefon 07081/56 47
E-Mail service@floesser-apotheke.de